Remotedesktopverbindung unter Windows XP

Zunächst die Definition: Remoteverbindung := komplette Fernsteuerung eines Computers mit einem anderen Computer, wobei die beiden Rechner über eine Datenverbindung (Netzwerk, Internet) verbunden sein müssen.

Neben einigen Softwareanbietern (z.B. Remcon mit der Software „PC Duo“) bietet Microsoft diese Möglichkeit bereits integriert im allseits bekannten und meistgenutzten Betriebssystem aller Zeiten: Windows XP. Der Nutzen einer solchen Fernsteuerung ist denkbar vielfältig: man kann sich ebenso den Treppengang innerhalb eines Hauses sparen, falls mehrere Computer auf unterschiedlichen Etagen bedient werden wollen, wie auch eine Steuerung eines weiter entfernten Computers über das Internet möglich wird, wenn man z.B. zu einem Bekannten fährt, zu Hause aber die Downloads steuern will. Außerdem kann mit dieser Methode über die Ferne Support bezogen werden.

Um die Remotefunktion zu aktivieren, bedarf es einiger Vorkehrungen auf Server (steuernder Rechner) und Client (gesteuerter Rechner):

  1. Zunächst muss die „Remotedesktopverbindung“ wirklich mit Windows XP aktiviert bzw. installiert worden sein.
  2. Beide Rechner müssen dem Programm in Ihren Firewalls (auch der Windows-Firewall!) freien Zugriff auf das Internet bzw. Netzwerk gestatten. Die Anwendung befindet sich im Windows-Ordner unter folgendem Pfad: X:WindowsSystem32mstsc.exe.
  3. Unter „Systemsteuerung => System => Remote“ die Remoteunterstützung auf beiden Computern aktivieren.
  4. Auf dem Client wird zusätzlich unter „Systemsteuerung => System => Remote => Remoteunterstützung => Erweitert“ das Kästchen aktiviert, um die Remotesteuerung des Computers zuzulassen. Zudem muss unter „Systemsteuerung => System => Remote => Remotedesktop“ das Kästchen aktiviert werden, um Benutzern den Aufbau der Verbindung zu erlauben.
  5. Die IP-Vergabe beider Rechner sollte prinzipiell auf manuell geschaltet werden, wobei zu beachten ist, dass sich dann beide Rechner im selben Subnetz aufhalten sollten (bei einer IP-Adresse der Art „aaa.bbb.ccc.ddd“ müssen die Bereiche a, b und c übereinstimmen).

Nun kann die Anwendung standardmäßig über den Startmenüpfad „Start => Programme => Zubehör => Kommunikation => Remotedesktopverbindung“ gestartet werden. Der Clientrechner lässt sich über seine IP-Adresse, die zuvor manuell definiert wurde, ansprechen. Das Fenster baut sich auf und man muss sich mit den Benutzerdaten des Clientrechners anmelden.

Dieser Beitrag wurde unter IT veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.